Folge 60 / Januar 2022

Johannes Höhn aka Pangea

Fotograf

Diese Folge jetzt hören:

Und überall sonst wo es Podcasts gibt. (RSS-Feed)
Suche einfach nach OHNE DEN HYPE in deiner Lieblings-App.

Alle Infos zu jeder Folge per E-Mail
mehr …

Shownotes kostenlos abonnieren

Infos zu jeder Folge und Links zu allem, worüber wir gesprochen haben, kostenlos und direkt in dein Postfach.

Patreon
mehr …

Wöchentliches Behind-the-scenes exklusiv für Supporter auf Patreon

Sneak-Peeks und Hintergrundinfos zu jeder Folge.

Vor ein paar Monaten wurde ich gefragt, ob ich ein Panel für Gore-Tex hosten möchte, das von Keller X im Goldwin Store in München ausgerichtet wurde – und versüßt wurde mir das Ganze dann auch durch die Tatsache, dass Pangea mit von der Partie sein würde. Ein paar E-Mails später war alles unter Dach und Fach und nun hieß es nur noch eine Weile warten, bis wir dann vor Kurzem auf einmal gemeinsam auf dem Dach eines Münchner Hotels standen.

Pangea – oder eigentlich Johannes Höhn, wie er im richtigen Leben bekannt ist – ist Fotograf, Videograf, und einer der Gründer des Fotografie-Kollektivs German Roamers. Und mit dem Kollektiv als Plattform und seinem eigenen Account kommt er auf Instagram auf mehr als eine Dreiviertel Million Follower. Aber wir haben uns auch darüber unterhalten, dass diese Zahlen nicht immer ganz so aussagekräftig sind.

Ausserdem unterhielten wir uns über seinen Podcast „Uff…okay!“, über die Jugendliebe, die wir beiden teilen – das Inlineskaten, über sein Studium an der Sporthochschule, über seinen Weg von Video zur Fotografie … und zurück, über Sneakerculture, Konsumkultur, die Absurdität von Brandkampagnen und wie die sich verändern durch die Zusammenarbeit mit einzelnen Contentcreatorn, darüber, ob es noch einen Unterschied zwischen Creatorn und Influencern gibt, natürlich über die German Roamers, über Buzzwordbingo, Engagement und Followerzahlen, und darüber, dass man sich selbst Platz machen muss, um seine Leidenschaft weiterentwickeln zu können.